Übersicht der Rechtsformen

Personengesellschaften

Einzelunternehmen

  • Grün­dung durch Anmel­dung beim Gewer­beamt bzw. Finan­zamt für Freiberufler
  • Über­nahme der vollen Haftung
  • Haf­tung erstreckt sich auch auf das Privatvermögen

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)

  • Grün­dung durch Ver­trag (schriftlich oder mündlich)
  • Anmel­dung beim Gewer­beamt bzw. Finan­zamt für Freiberufler
  • Über­nahme der vollen Haftung
  • Haf­tung erstreckt sich auch über das Privatvermögen
  • Jeder haftet für die Gesamtschulden der GbR (nicht anteilig)
  • Grund­lage des Gesellschaftsver­trages sind die §§ 705 ff BGB
  • Eine Notarielle Beurkun­dung ist nicht erforderlich

Offene Handelsgesellschaft (OHG)

  • Grün­dung durch Ver­trag (schriftlich)
  • Anmel­dung beim Han­del­sreg­is­ter durch einen Notar
  • Über­nahme der vollen Haftung
  • Haf­tung erstreckt sich auch über das Privatvermögen
  • Jeder haftet für die Gesamtschulden der OHG (nicht anteilig)
  • Grund­lage des Gesellschaftsver­trages sind die §§ 105 ff HGB
  • Die OHG kann kla­gen und verk­lagt werden

Kommanditgesellschaft (KG)

  • Grün­dung durch Ver­trag (schriftlich)
  • Anmel­dung beim Han­del­sreg­is­ter durch einen Notar
  • Die KG kann kla­gen und verk­lagt werden
  • 1 Kom­ple­men­tär (Über­nahme der vollen Haftung)
  • 1 oder mehrere Kom­man­di­tis­ten (sie haften nur bis zu ihrer Kapitaleinlage)
  • Grund­lage des Gesellschaftsver­trages sind die §§ 161 ff HGB
  • Der Kom­ple­men­tär übern­immt die Geschäftsführung

GmbH und Co KG

  • Grün­dung durch Ver­trag (schriftlich)
  • Anmel­dung beim Han­del­sreg­is­ter durch einen Notar
  • Die KG kann kla­gen und verk­lagt werden.
  • 1 Kom­ple­men­tär (Über­nahme der vollen Haf­tung ist in diesem Fall die GmbH)
  • 1 oder mehrere Kom­man­di­tis­ten (sie haften nur bis zu ihrer Kapitaleinlage)
  • Grund­lage des Gesellschaftsver­trages sind die §§ 161 ff HGB
  • Der Kom­ple­men­tär übern­immt die Geschäfts­führung (in diesem Fall die GmbH)

Kapitalgesellschaften

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

  • Die GmbH ist eine juris­tis­che Per­son, also von den Gesellschaftern (natür­liche oder juris­tis­che Per­so­nen) völ­lig unabhängig
  • Die Anteile der Gesellschafter an der GmbH sind einer Aktie gleichzusetzen
  • Zu beachten ist das GmbH-Gesetz

Grün­dung der GmbH

  • Grün­dung durch notariellen Vertrag
  • Anmel­dung beim Han­del­sreg­is­ter durch einen Notar
  • Min­dest­stammkap­i­tal: 25.000 € (Sachein­lage oder Bareinlage)

Organe der GmbH

  • Gesellschafter­ver­samm­lung
  • Geschäfts­führer (muss kein Gesellschafter sein), er ver­tritt die Gesellschaft nach außen

Unternehmensgesellschaft (UG)

  • Möglich ist die Grün­dung einer UG mit einem Min­destkap­i­tal von the­o­retisch 1 €
  • Diese muss den Zusatz „Haf­tungs­beschränkt“ führen
  • Es darf nur die sog. Muster­satzung genom­men werden
  • 25% des jährlichen Gewinns sind zu the­sauri­eren (ein­be­hal­ten) bis 25.000 € Stammkap­i­tal erre­icht sind
  • Es emp­fiehlt sich ein für die per­sön­lichen Belange aus­re­ichen­des Stammkap­i­tal zu wählen, um der Prob­lematik der buch­mäßi­gen Über­schul­dung ent­ge­gen zu wirken

Lassen Sie sich am Besten vor der Existenzgründung durch einen qualifizierten Rechtsanwalt und oder Steuerberater zu dem Thema Rechtsformen beraten.

Aktiengesellschaft

  • Gründung durch notariellen Vertragsschluss
  • Grundkapital von mindestens 50.000€ benötigt
  • Gründung erfolgt in 3 Phasen
    • die Vorgründungsgesellschaft (Vorgründungskonsortium)
    • die Vorgesellschaft (Vor-AG)
    • die AG

Lesen Sie auch

Glübirne
Businessman Beeratung Schreiben
Businessplan-Gutachter

Ihr Feedback ist uns wichtig!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechtsformen im Rahmen der Existenzgründung
4.8 (95%) 4 votes