AVGS – Kostenlose Beratung für Gründer

Bis zu 50 Stunden Coaching

Der Start in die Selbständigkeit wirft am Anfang oft viele Fragen auf. Um diese Fragen klären zu können, stehen Existenzgründern sogenannte AVGS-Maßnahmen zur Verfügung.

Zur Optimalen Vorbereitung auf Ihre Selbständigkeit beraten wir Sie in allen wichtigen Themenkomplexen und unterstützen Sie bei der Erstellung oder Optimierung Ihres Businessplans. Wir verfügen über mehr als 20 Jahre Beratungserfahrung und sind daher der richtige Partner für Sie.

AVGS Kostenlose Beratung für Gründer

AVGS: In nur 3 Schritten zum Coaching!

Schritt 1

Sprechen Sie mit Ihrem Sachbearbeiter beim Arbeitsamt oder Jobcenter und fragen Sie ihn nach einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).

Schritt 2

In einem persönlichem Gespräch bekommen Sie alle Informationen zur individuellen Durchführung, den Terminen und Inhalten zu Ihrem individuellen Coaching.

Schritt 3

Nach einer gemeinsamen Vereinbarung zwischen Ihnen, dem Arbeitsamt oder Jobcenter und uns beginnen wir mit dem Coaching.

Lust auf mehr Erfolg?

Reservieren Sie sich Ihr kostenfreies Erstgespräch.

Gerne führen wir mit Ihnen ein kostenloses Erstgespräch. Nutzen Sie einfach den Kalender und reservieren Sie sich Ihren Wunschtermin!

Wir freuen uns auf Sie!

Hallo, ich bin Torsten Schrimper

Torsten Schrimper, Dipl.- Kaufmann Essen

Seit über 25 Jahren berate ich Existenzgründer und Inhaber kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) erfolgreicher zu werden.

Als gelernter Diplom-Kaufmann habe ich mich auf die Erstellung von Businessplänen mit den Themen Strategie, Marketing und Zahlenwerk spezialisiert.

Bei meiner Arbeit und ebenso im privaten Bereich ist mir ist ein offener, wertschätzender und vertrauensvoller Umgang miteinander besonders wichtig.

Sie erreichen mich unter 0201 520 38 62.

In diesen Themengebieten coachen wir Sie:

  • Unternehmereignung
  • Buchführung & Steuerung
  • Finanzierung & Fördermittel
  • Marketing & Kundengewinnung
  • Unternehmensübernahme/Franchise
  • Private & betriebliche Absicherung
  • Erstellung & Weiterentwicklung Ihres Businessplans
  • Wettbewerbs- & Marktbetrachtung
  • Unternehmensführung
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Personalplanung & Organisation
  • Rechtsformen
  • Mindestumsatzberechnung
  • Strategieberatung

Wer hat einen Anspruch auf den AVGS?

Selbständig machen mit Hilfe des Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins (AVGS).

AVGS – Kostenlose Beratung für Gründer – Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ist den meisten Arbeitssuchenden ein Begriff. Mit Hilfe des Jobcenters, bzw der Arbeitsagentur kann der AVGS genutzt werden, um gezielt das fehlende Fachwissen des angehenden Gründers aufzubauen oder grundlegende Kenntnisse zu erarbeiten.

Ihr Ansprechpartner für einen AVGS ist Ihr Arbeitsvermittler der Arbeitsagentur oder des Jobcenters. Im Falle einer geplanten Selbständigkeit, fragen Sie nach der Förderung mit einem Vermittlungsgutschein. Bringen Sie den Gutschein mit zu uns. Wir füllen diesen aus und anschließend reichen Sie ihn dann wieder bei der Arbeitsagentur / dem Jobcenter ein.

Die Kosten der Beratung werden durch das Jobcenter/die Arbeitsagentur bezahlt. Insgesamt sind bis zu 50 Stunden kostenfreie Beratung für Sie möglich.

Grundsätzlich gibt es keine bestimmten Voraussetzungen, um Anspruch auf den AVGS zu haben. Es ist eine Ermessensentscheidung des Jobcenters. Den Antrag können Arbeitsuchenden mit Leistungsbezug ALG I, Hartz IV Empfänger, Hochschulabsolventen, Berufsrückkehrer und auch Existenzgründer oder arbeitslos gemeldete Gründer stellen.

AVGS – Kostenlose Beratung für Gründer

Phase 1 – Pflichtteil mit 12 (UE) Unterrichtseinheiten zu 9 Stunden

Gründereignung  

  •  Nachweis der fachlichen Kenntnisse
  •  Nachweis der kaufmännischen Kenntnisse

Geschäftsidee                  

  • Darstellung der Geschäftsidee
  • Genehmigungspflichten und Nachweise
  • Investitionsplanung und Kapitalbedarf
  • Übersicht zu betrieblichen und privaten Kosten

Auswertung               

  • Auswertung IST-Stand
  • Auswahl der Schulungsmodule/ -themen

Unternehmereignung                 

  • Bewertung der fachlichen und persönlichen Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Bewertung der unternehmerischen und kaufmännischen Kenntnisse
  • Identifizierung von Stärken und Schwächen sowie Lösungsansätzen

Phase 2 – Auswahl-Themengebiete 38 (UE) zu 28,5 Stunden

Unternehmerperson              

  • Organisation der Buchführung
  • Buchführungspflicht
  • Kassenbuch
  • Abschreibung
  • geringwertige Wirtschaftsgüter
  • Rechnungsangaben (Eingangs- und Ausgangsrechnungen)
  • Fahrzeugnutzung (Fahrtenbuch, 1%-Regelung, Leasing)
  • steuerliche Pflichten

Steuern             

  • Steuerarten nach Rechtsformen
  • Umsatzsteuer, Kleinunternehmerregelung
  • Gewerbesteuer
  • Einkommenssteuer, Kapitalertragssteuer
  • Einnahmeüberschussrechnung, Bilanzierung, Elster
  • Anmeldung, Fragebogen zur steuerlichen Erfassung

Anmeldung und Zulassung           

  • Bereichsüberblick
  • Umgang mit Ämtern und Behörden
  • Das Finanzamt
  • Gewerbeanmeldung und Genehmigungen
  • Berufsgenossenschaften, Pflichten für den Selbstständigen

Rechtsform und Kooperationen            

  • Rechtsformwahl – Risikobetrachtung, Vor- und Nachteile, Kosten
  • Kapitalgesellschaften – Rechte und Pflichten
  • Personengesellschaften – Rechte und Pflichten
  • Kooperationsmöglichkeiten – Folgen und Konsequenzen

Erstellung und Weiterentwicklung des Businessplan         

  • Aufbau und Struktur
  • Inhalte des Businessplans
  • Strukturierung und Weiterentwicklung der Geschäftsidee
  • Operative und strategische Zielplanung
  • Zeitplanung und Ablauf

Rechtliche Grundlagen

  • Urheberrecht
  • Vertragsrecht
  • Telemediengesetz
  • HGB
  • BGB

Förderung und Finanzierung     

  • Bankenkredite und Förderdarlehen
  • Fördermöglichkeiten und Antragsverfahren
  • Mikrokredite und Crowd Funding
  • Finanzierung planen
  • Mischformen der Finanzierung
  • Bonität und Rating
  • Eigenkapital und Sicherheiten
  • Bankengespräche

Absicherung

  • Betriebliche Absicherung – Haftpflichtversicherung, Inhalt
  • Betriebliche Absicherung – Rechtsschutz, Berufsgenossenschaft
  • Persönliche Absicherung – Krankenversicherung
  • Persönliche Absicherung – Künstlersozialkasse
  • Persönliche Absicherung – gesetzl. Rentenversicherung, private Vorsorge
  • Persönliche Absicherung – Unfallversicherung
  • Persönliche Absicherung – Berufsunfähigkeit, Sachversicherungen
  • Persönliche Absicherung – freiwillige Arbeitslosenversicherung

Markt und Branchen

  • Marktdaten erfassen und analysieren
  • Branchentrends erkennen und nutzen
  • Branchenkennziffern
  • Abgrenzung und Betrachtung des relevanten Marktes
  • Marktanalyse

Marketing und Marketingplanung

  • Grundlagen des Marketings
  • Zielgruppenfindung und Produktgestaltung
  • Marketingmittel – Vor- und Nachteile
  • Marketingplanung in der Gründungsphase
  • Marketingplanung in der Etablierungsphase
  • Marketingkosten, Marketingcontrolling

Vertrieb

  • Vertriebsstrategien und Möglichkeiten
  • Zielvereinbarung und Kontrolle
  • Zielgruppenansprache und Instrumente
  • Vertriebsaussagen und Verkaufsargumente

eBusiness

  • Smarte Marketingmethoden
  • Erfolgsanalyse CPO
  • Kundenfindung und Bindung
  • Couchcommerce
  • EDV- und IT-Strukturen

Wettbewerb

  • Wettbewerbsbetrachtung und Abgrenzung
  • Identifizierung relevanter Wettbewerber
  • Betrachtung relevanter Wettbewerber
  • Abgrenzungsmöglichkeiten zum Wettbewerb, Alleinstellungsmerkmale
  • Reaktionen des Wettbewerbs
  • Kooperationen

Personal und Organisation

  • Beschäftigungsformen
  • Personaleinsatz, Personalaufbau, Personalanforderungen
  • Kostenbetrachtung bei Personaleinsatz
  • Personalplanung und Organigramm
  • Subunternehmer und freie Mitarbeiter
  • Kooperationen und Netzwerke
  • Teambuilding
  • Betriebsnummernvergabe und Personalsuche

Standort

  • Anforderungen an den Standort
  • Standortsuche
  • Umbau und Genehmigungen
  • Mietvertrag und Vertragsverhandlung
  • Lage und Kundennähe
  • Standortumfeld

Unternehmensführung

  • Auftragsdurchlauf und Optimierung
  • Strategische Allianzen
  • Lagerkennziffern und Bestandsoptimierung
  • Einkauf
  • Kapazitätsausbau und Wachstum
  • Prozessstrukurierung
  • Controlling

Büroorganisation und Rechnungswesen

  • Belegarten
  • Aufbewahrungspflichten
  • Belegablage und Sortierung
  • Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitsschutz
  • Forderungsmanagement
  • Elektronische Zahlverfahren
  • Boni, Rabatte und Skonto

Betriebsübernahme / Beteiligung

  • Übernahmebetrieb finden / Beteiligung finden
  • Unternehmenszahlen verstehen und interpretieren
  • Unternehmenswert ermitteln
  • Übernahmeplanung
  • Beteiligung – Vorgehen, Zeitplanung, Integration in den Betrieb

Franchise

  • Auswahl geeigneter Franchisekonzepte
  • Franchisenehmer – Vor- und Nachteile
  • Kosten des Franchise und Bewertung
  • Verhandlung mit dem Franchisegeber
  • Nutzen des Franchisekonzeptes, Unterstützung des Franchisegebers

Das sagen unsere Kunden

TESTIOMONIALS

andrea-heibert

Thilo Fassbender

André Stürzenbecher

Andrea Heibert

Kindertagesstätte

Golf & Mentaltrainer

Kosmetikstudio

Die Arbeit mit Herrn Schrimper war nicht nur er­folg­reich, son­dern auch sehr ef­fi­zi­ent.

Herr Schrimper hat mi­ch kom­pe­tent bei der Entwicklung und Umsetzung mei­nes Geschäftskonzepts und des Businessplanes un­ter­stützt und mir ge­hol­fen, er­folg­reich zu star­ten.

Ohne die kon­se­quente Beratung durch Herrn Schrimper wä­re ich nicht da, wo ich jetzt bin. Beson­ders gut gefie­len mir die Mar­ketingideen von Herrn Schrimper.

Sichern Sie sich jetzt Ihr persönliches Coaching:

Lust auf mehr Erfolg?

AVGS – Kostenlose Beratung für Gründer

Über diese Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine gem. § 45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 Sozialgesetzbuch – Drittes Buch (SGB III) von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter können sich angehende Existenzgründer beraten lassen, ohne dafür selber zahlen zu müssen.

AVGS – Kostenlose Beratung für Gründer
4.93 (98.62%) 29 votes